Und jetzt gang i ans Peters Brünnele

1. Und jetzt gang i ans Peters Brünnele und da trink i an Wein,
    und da hör i an Guggu aus der Moosbuden schrein.

Chorus:
    Holdria, holdrio, holdria, holdrio, guggu,
    holdrio, holdria, holdrio, guggu,
    holdrio, holdria, holdrio, guggu,
    holdrio, holdria, ho.

2. Und der Adam hat d'Liab erdacht und der Noah den Wein,
    und der David den Zitherschlag. 's müssen Steira g'wesen sein.

3. Kauft's mer ab mei schöns Büchserl, kauft's mer ab mei grean Hut,
    kauft's mer ab mei schöns Diandl, weil i einrücken muaß.

4. Und ich stand auf der Brücke und ich spuckt in den Kahn,
    ja da freut sich die Spucke, dass sie kahnfahren kann.

5. Und ich stand in dem Kahne und ich spuckt auf die Brück;
    doch da musst ich schnell weiter, denn die Spuck kam zurück.

6. Und weil Frankfurt so groß ist, so teilt man es ein
    in Frankfurt an der Oder und Frankfurt am Main.

7. Und da unten am Bache, wo die Weiden sich biegen,
    ja da hau'n sich zwei Kahlköpf, dass die Haar nur so fliegen.

8. Und im Amtsg'richt, da schmiss einer die Tür entzwei,
    und der wird jetzt verklagt wegen Türquälerei.

9. Und da unten am Bache, da sitzt eine Maid,
    und sie Putzt ihre Füße, 's ist allerhöchste Zeit.

10.Und der Fritz in der Schule schrieb im Aufsatz 'ne "vier",
    und da spielte sein Vater auf dem Südpol Klavier.

11.Und mein Bruder spielt Zither, meine Schwester Klarinett,
    und der Vater schlägt 's Hänschen, das gibt ein Quartett.

12.Und drei Wochen vor Ostern, da geht der Schnee weg,
    und da heirat' mein Schätzel und i hab einen Dreck.

13.Und das ist halt mein'm Vater sein einziger Trost,
    dass, solang ich noch lebe, ihm sein geld nicht verrost.

14.Für die Flöh' gibt's a Pulver, für die Schuh' gibt's a Wichs,
    für den Durst gibt's a Wasser, doch für d'Dummheit gibt's nichts.

15.Und der eine weiß dieses und der andre weiß das,
    es weiß an jeder was andres, aber jeder weiß was.

Another Version...

1.) Und jetzt gang i an Peter's Brünnele,
Und da trink' i an Wein,
Und da hör' i den Kuckuck
Aus der Moosbuden schrei'n:
Holladi - holdera diria, holdera kuckuck!
Holdera diria, holdera kuckuck!
Holdera diria, holdera kuckuck!
Holdera diriaho!

2.) Zwischen Ostern und Pfingsten,
Ja, da geht der Schnee weg;
Und da heirat't mei Dirndel,
Und da hab' i an Dreck. Holladi ...

3.) Und wenn mei Dirndel heirat't,
Ja, was hab' nacha I
Als ein Herz voller Sehnsucht
Und a Fotografie. Holladi ...

4.) Und der Adam hat die Liab erdacht,
Und der Noah den Wein,
Und der David das Zitherspiel'n,
's müssen Steirer g'wesen sein. Holladi ...

5.) Hab' an'n Schatz gedacht;
hab' ihn liab gehabt;
Hab' geglaubt, er liebt mi.
Hab' i nachgefragt: hat er Zwölf gehabt,
Und die Dreizehnt' war i. Holladi ...

And Yet Another Version in Both English and German
It should be pointed out that,
in the original Austrian version,
“Peter’s Spring” is a pub;
also:
that version does NOT have a happy ending,
“Sweetheart” marries another !!!
1.) Oh, I went down to Peter’s spring
Where the water’s so good
And I heard, there, a cuckoo
As he called from the wood
Holluhdee, holdera deereeah
Holdera coo-coo!
Holdera deereeah
Holdera coo-coo!
Holdera deereeah
Holdera coo-coo!
Holdera deereeahoh!

2.) After Easter, there’ll be sunny days
That will melt all the snow
Then, I’ll marry my sweetheart;
We’ll be happy, I know!
Holluhdee, holdera deereeah
Holdera coo-coo, coo-coo!
Holdera deereeah
Holdera coo-coo, coo-coo!
Holdera deereeah
Holdera coo-coo, coo-coo!
Holdera deereeahoh!

3.) When I’ll marry my sweetheart
Nothing more I’ll desire
But a home for her tending
And some wood for the fire
Holluhdee, holdera deereeah
Holdera coo-coo, coo-coo, coo-coo!
Holdera deereeah
Holdera coo-coo, coo-coo, coo-coo!
Holdera deereeah
Holdera coo-coo, coo-coo, coo-coo!
Holdera deereeahoh!
Und jetzt gang i an Peters Brünnele
Und da trink’ i an Wein
Und da hör’ i den Kuckuck
Aus der Moosbuden schrei’n
Holladi holdera diria
Holdera kuckuck
Holdera diria
Holdera kuckuck
Holdera diria
Holdera kuckuck
Holdera diriaho

Zwischen Ostern und Pfingsten
Ja, da geht der Schnee weg
Und da heirat’ mei Dirndl
Und da hoab’ I an Dreck
Holladi holdera diria
Holdera kuckuck, kuckuck
Holdera diria
Holdera kuckuck, kuckuck
Holdera diria
Holdera kuckuck, kuckuck
Holdera diriaho

Und wenn mein Dirndl heirat’
Na, was hab’ nacha i
Als ein Herz voller Sehnsucht
Und a Fotografie
Holladi holdera diria
Holdera kuckuck, kuckuck, kuckuck
Holdera diria
Holdera kuckuck, kuckuck, kuckuck
Holdera diria
Holdera kuckuck, kuckuck, kuckuck
Holdera diriaho

Back to German Folk Songs & Evergreens Page.



Cynthia A. Zorn * Piscataway, NJ * cindy@cazoo.org
Copyright © 1996